Unna

Mario Merz

*1925 in Mailand, gest. 2003 in Turin

Fibonacci-Reihe, 2001

Standort: Schornstein der ehem. Lindenbrauerei Unna

Der italienische Künstler Mario Merz hat am Schornstein der ehemaligen Lindenbrauerei, dem Wahrzeichen des Zentrums für Internationale Lichtkunst e.V. Unna, eine Neon-Zahlenfolge installiert, mit der er auf den mittelalterlichen italienischen Mathematiker und Philosophen Fibonacci verweist. Dieser entwickelte jene Zahlenfolge zur Berechnung von Spiralen: 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13 , ..., – eine Folge, die sich aus der Addition der beiden letzten Zahlen ergibt und die für Merz als Verbildlichung einer prozessualen Ordnung von natürlicher und geistiger Energie steht.

Foto: Werner J. Hannappel, Essen