Bönen

Mischa Kuball

*1959 in Düsseldorf

"Yellow marker", 2000

Standort: Fördertum der stillgelegten Zeche Königsborn III/IV

Die künstlerische Arbeit des Düsseldorfers Mischa Kuball besticht durch den immer wieder an den Ort angepassten, geistesgegenwärtigen und variierenden Einsatz von Licht. Mit seinem Projekt „Yellow marker" – jeweils zwei gelb ausleuchtenden, vertikal und seitlich an Vorder- und Rückseite montierten LED-Lichtlinien – definiert Mischa Kuball die 80 km voneinander entfernt liegenden Zechen-Fördertürme von Rossenray am Niederrhein und Bönen topographisch als Leuchttürme, als West- und Ostpol der Route der Landmarken-Kunst.

Imaginäre Höhen- und Horizontalachsen bilden die Denkfigur der beiden Leuchtpole.

Λ