Bönen

Kultur in und am „Förderturm Bönen - Ostpol“ der ehemaligen Zeche Königsborn III/IV, Bönen

Der 1928 fertiggestellte und 1929 in Betrieb genommene Förderturm gilt als bedeutendes Dokument der architekturgeschichtlichen Entwicklung im Industriebau der zwanziger Jahre. Mit seinem einzigartigen Ambiente und dem großzügigen Außengelände bietet er (Ostpol und Landmarke des IBA-Emschergebietes mit dem Lichtkunstobjekt „yellow marker" von Mischa Kuball) zukunftsweisende Möglichkeiten für überregionale Kultur-Events der besonderen Art. Die Bandbreite erstreckt sich hier unter anderem über Kleinkunst bis zu Lesungen und Konzerten.

INFO: Alfred-Fischer-Platz 1 / Zechenstr., www.foerderturm-boenen.de