Hamm

Günter Dohr

*1936 in Münster

„o.T.", 2006

Standort: Unterführung Hafenstraße

Der langgestreckte Dunkelraum der Unterführung dient Günter Dohr als steinerne Leinwand für seine Lichtmalerei im Farbspektrum von Gelb und Grün. Der sich jedweder Metaphorik entziehende Eingriff mit dem Medium Licht entspricht so voll und ganz dem Farbfeldminimalismus der 1960er Jahre.