Hamm

Kulturreisetipps

HELLWEG – ein LICHTWEG ist ein modulares, sich beständig erweiterndes Kunstprojekt in der Hellweg-Region. Es führte seit seiner Gründung im Jahr 2002 bereits realisierte und in ihrer Ausführung begriffene Werke der Lichtkunst im öffentlichen Raum zu einem Identitätsstiftenden Ganzen zusammen.

Unter der künstlerischen Gesamtleitung von Matthias Wagner K werden seither in Zusammenarbeit mit Städten und Gemeinden der Hellweg-Region, dem Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna und eingeladenen Gastkuratoren jedes Jahr neue Werke der Lichtkunst von national und international renommierten KünstlerInnen projektiert und realisiert. Diese Kunstwerke sind nur über ihre Umgebung zu erfahren, bilden sie doch eine Koexistenz mit dieser: mit den Lebensgewohnheiten der Menschen in ihrer Nähe, mit den historischen und gegenwärtigen Sinnzusammenhängen, mit den urbanen Stadt- und Landschaftsräumen, – mit dem, was diese Orte geprägt hat, sie unverwechselbar und besonders macht.

Entlang dieser Werke der Lichtkunst gibt es viel zu sehen, zu besuchen und zu erleben. Ausgewählte Tipps und Empfehlungen führen durch die Hellweg-Region und erlauben individuelle Kulturausflüge abhängig von den persönlichen Wünschen und Interessen.

Wir wünschen Ihnen interessante Stunden.

pdf Lichtkunst-Kunstreisen Hamm

Sehenswertes

Maximilianpark und Glaselefant

Der Freizeitpark auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Maximilian entstand 1984 zur Landesgartenschau und hat bis heute nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Sein Wahrzeichen ist der gläserne Elefant – die zu einer begehbaren Plastik verwandelte ehemalige Kohlenwäsche.

INFO: Alter Grenzweg 2, Tel. +49 (0)2381/982100, www.maximilianpark.de

Gustav-Lübcke-Museum

Das von den international bekannten Architekten Jørgen Bo und Vilhelm Wohlert geplante Museumsgebäude zählt zu einem der traditionsreichsten Museen in Nordrhein-Westfalen. Die Sammlung umfasst Ägyptische Kunst, Stadtgeschichte, Vor- und Frühgeschichte, Angewandte Kunst sowie Malerei des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart.

INFO: Neue Bahnhofstr. 9, Tel. +49 (0)2381/175714, www.hamm.de/gustav-luebcke-museum.

Sri Kamadchi Ampal Tempel

Der Sri Kamadchi Ampal Tempel besteht seit 1989 in Hamm und ist der größte dravidische Hindu-Tempel Europas. Das 14 Tage andauernde Tempelfest, bei dem im Rahmen einer Prozession die Statue der Göttin Sri Kamadchi Ampal den Tempel umrundet und die Einwohner der Stadt segnet, zieht jährlich über 15.000 Gläubige und Besucher nach Hamm.

INFO: Siegenbeckstr. 4, Tel. +49 (0)2388/302223, www.kamadchi-ampal.de

Essen und trinken

Altes Brauhaus Henin

Das Gasthaus aus dem 16. Jh. besticht durch seine Dekoration aus alten Holzfässern, Säcken mit Hopfen und Braugerste und historischen Gerätschaften. Rustikaler Charme und gute Küche auf vier Ebenen.

INFO: Eylertstr. 15, Tel. +49 (0)2381/436352.

Enchilada im Kristallpalast

Varieté, Operettenhaus, Kino – der Kristallpalast hat im Laufe der Jahre schon viel gesehen. Seit November 2000 bietet er die Kulisse für das Enchilada Hamm. Enchiladas, Tacos, Fajitas – Freunde mexikanischer Küche kommen hier voll auf ihre Kosten. Aber auch Cocktailfreunde kommen dank drei Bars nicht zu kurz.

INFO: Martin-Luther-Str. 31-33, Tel. +49 (0) 2371/436999, www.enchilada.de/hamm

Kurhaus Bad Hamm

Inmitten des Kurparks, gesäumt von altem Baumbestand und Teichen, liegt das denkmalgeschützte Kurhaus. Restaurant & Café mit dem Sommergarten und der Kurpark-Schänke laden zum Ausspannen ein. In der historischen Lese-Ecke findet man alte Bücher und Geschichten aus und über Hamm. Das Kurhaus Bad Hamm mit seinem angegliederten Theater- und Konzertsaal ist Hamm´s Kulturadresse Nr. 1!

INFO: Ostenallee 87, Tel. +49 (0)2381/871020, www.kurhaus-bad-hamm.de

Wielandstuben

Das Restaurant beeindruckt mit stilvoller Einrichtung, hervorragendem Service und der kreativen Küche, die internationale, mediterrane sowie regionale Gerichte anbietet. Die richtige Adresse für jeden Feinschmecker!

INFO: Wielandstr. 84, Tel. +49 (0)2381/401217, www.wielandstuben.de

Übernachten

Hotel Stadt Hamm

Das 200 Jahre alte Hotel liegt im Zentrum von Hamm. Die ruhige Atmosphäre mit gutem Restaurant und einer gemütlichen Hotelbar bieten dem Gast erstklassigen Komfort.

INFO: Südstr. 9-13, Tel. +49 (0)2381/29091, www.hotel-stadt-hamm.de

Hotel Mercure Hamm

Im ruhigen Stadtzentrum in Bahnhofsnähe gelegen, lässt das Hotel mit seinen 142 komfortabel eingerichteten Zimmern, einem Wellnessbereich mit Schwimmbad und Sauna und dem hauseigenen Restaurant mit Bar keine Wünsche offen.

INFO: Neue Bahnhofstr. 3, Tel. +49 (0)2381/91920, www.mercure.com

Hotel/Restaurant Alte Mark

Das ruhig gelegene Hotel verfügt neben dem Haupthaus über ein Gästehaus im Landhausstil und ein Pfarrhaus, das zu einer mediterranen Villa umgebaut wurde. Von der Terrasse aus hat man einen hervorragenden Blick auf die großzügige Gartenanlage.

INFO: Alte Soester Str. 28, Tel. +49 (0)2381/980560, www.alte-mark.de

Hotel/Restaurant King´s Bootshaus

Mitten in der Natur, am Ufer der Lippe gelegen, werden im Bootshaus seit 1914 Gäste empfangen. Heute ist das Hotel mit seinen 10 komfortablen Zimmern und dem ausgezeichneten chinesischen Restaurant in der ganzen Region bekannt.

INFO: Fährstr. 7, Tel. +49 (0)2381/987650, www.kingsboothaus-hamm.de

Veranstaltungen

Internationales Jazzfest (alle zwei Jahre im April)

An vier Tagen präsentieren die Stars der aktuellen nationalen und internationalen Jazzszene ein vielfältiges Programm mit einem Mix der verschiedenen Spielarten des modernen Jazz.

INFO: Tel. +49 (0)2381/175555, Internet: www.hamm.de/kultur

Kultursommerprogramm „Kunst-Dünger“ (Juni bis September)

Open Air Festival vom Feinsten: jeden Mittwoch heißt es Bühne frei für Straßentheater, Weltmusik oder ausgefallene Lichtinszenierungen. Schauplatz ist abwechselnd der Marktplatz an der Pauluskirche oder der Kurhausgarten.

INFO: Tel. +49 (0)2381/175555, www.hamm.de/kultur

KlassikSommer (Juni bis September)

Neben großen Sinfonieorchestern in den beiden Konzertsälen Hamms begeistern vor allem die kleineren Konzerte an außergewöhnlichen Orten das Publikum aus nah und fern.

INFO: Tel. +49 (0)2381/175555, Internet: www.klassiksommer.de