Lichtkunst am Museum Wilhelm Morgner geht in die Realisierungsphase

Dank der Förderzusage des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und vieler Spender konnte der Verein wallimlicht e.V. die formalen Aufträge zur Herstellung und Montage erteilen. Zu den Unterstützern gehören örtliche sowie überregionale private Spender, die Stadt Soest aus ihrem Kulturetat, die Sparkasse Soest sowie örtliche und regionale Stiftungen. Die Arbeit soll am 25. Oktober 2018 an der Fassade des Museum Wilhelm Morgner zum Leuchten gebracht werden.

Dank der guten Zusammenarbeit städtischer Abteilungen mit dem Verein konnten alle Genehmigungen eingeholt werden. Hierbei musste die untere Denkmalbehörde ebenso zustimmen wie die Abteilung Zentrale Gebäudewirtschaft (ZGW), letztere besonders für die technische Genehmigung zuständig.
Der Künstler Jan van Munster hatte dem Verein mehrere Multiples einer Brainwave-Edition zur Generierung von Finanzmitteln zur Verfügung gestellt. Eines der Multiple, im Wert von €1.000,- steht noch zum Verkauf. Das Original kann zu gewohnten Öffnungszeiten im Foyer des Museum Wilhelm Morgner besichtigt werden. Die durch einen Verkauf generierten Mittel dienen bereits zur Finanzierung des nächsten Lichtkunstobjekts. Mindestens 10% eines solchen Objekts muss der Verein aus eigenen Mittel beisteuern. Schnell kommen hier einige Tausend EURO zusammen. Nicht immer eine leichte Aufgabe, wie der Vorsitzende Carl-Jürgen Schroth zum Ausdruck bringt. Der Verein kann unter 02921-14177 oder wallimlicht e.V. kontaktiert werden.

wallimlicht – e.V.
c/o Carl-Jürgen Schroth
Filzenstraße 6
59494 Soest
02921-14177
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!